Indien

Einreisebedingungen und Abwickelung

Was haben wir Geschichten gehört über unglaublich kleinliche Regelungen für ein Visa für Indien. Ein Strich an der falschen Stellen, ein Knick der Formulare oder gar ein nicht perfektes Foto führt zwangsläufig zur Ablehnung des Antrags ohne wenn und aber. Ein Horrortrip für jeden Backpacken und sowieso alles total unfreundlich und chaotisch.

So nun die Realität im Schnelldurchgang:

  • Passbilder gemacht im Format 5cm mal 5cm.
  • Beide Anträge in ca. 2h ausgefüllt und per Einschreiben verschickt.
  • Nach 10 Tagen die Pässe zurück mit eingeklebtem Visa.
  • Fertig.

Unserer Auffassung nach war die Beantragung der Visa und überhaupt der ganze Vorgang hoch professionell ohne Hürden mit ausgezeichneter Informationsweitergabe an uns.

07.01.2014

Nachdem wir die Anträge ausgefüllt haben versendeten wir diese in einem A4 Umschlag, ungeknickt, inkl. Rückumschlag mit unsere Adresse beiliegend als Einschreiben.

Der Erhalt der Anträge wurde uns umgehend bestätigt von der zuständigen Stelle.

09.01.2014

„Wir haben Ihren Antrag erhalten, Sie werden bald eine neue Nachricht erhalten, in der Sie entweder aufgefordert werden, weitere Unterlagen nachzureichen oder aber über einen weiteren Bearbeitungsschritt informiert werden.“

Ja wie nett, wenn was fehlt dürfen wir nachreichen.

15.01.2014

„Wir haben Ihre Unterlagen dem Indischen Generalkonsulat zur Visaerteilung weitergereicht.“

16.01.2014

„Wir haben Ihren Pass an Sie unter der Einschreibenummer ‚RGXXXXXXXDE ‚ am heutigen Tage versandt. Bitte verwenden Sie die Sendungsverfolgung auf der Seite der Deutschen Post unter https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html“

17.01.2014

Reisepass zurück erhalten.

 

Ganz ehrlich, besser geht es nicht. Was ein reibungsloser unkomplizierter Ablauf. Wirklich ganz große Klasse.

Fort Kochi

Agonda Beach

35 Stunden

Agra

Delhi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: