Inspiration

Mit dem Titel in „In 80 Tagen um die Welt“ startete der Wunsch nach langen, ausgedehnten Reisen um die Welt oder auch einer Weltreise. Diese Buch legte den Grundstein für diese jetzige, und für jede Reise, die wir bereits gemeinsam unternommen haben. Fortan drehte sich alles nur noch um das Reisen in fremden Ländern…..

Spaß beiseite, natürlich totaler Quatsch was da oben steht. In Wirklichkeit haben wir uns vor ca.10 Jahren gefunden und uns seitdem immer ein Schritt weiter von unsere Homebase entfernt bis der Wusch nach einer Weltreise aufgekommen ist.

Annika ist Strategie-, Schatzmeister- und Organisations-Genius und Benjamin verleiht, bei Bedarf, Forderungen den nötigen Nachdruck und ist der König der Improvisation und Spontanität. Mit diesen gut aufgeteilten Fachkompetenzen sind alle Aufgaben zu lösen, teilweise sicherlich unkonventionell, aber nicht immer ist der direkte Weg der besser.

Hier unsere letzten größeren Reisen, die die Hauptbeweggründe unserer jetzigen Weltreise sind:

  • 3 Wochen Thailand im Frühjahr 2012
  • 3 Wochen Ostküste USA im Herbst 2012
  • 3 Wochen Australien im Frühjahr 2013

Thailand

Thailand ist ohne Frage der perfekte Einstieg, um einen Fuß in die Tür zu bekommen, welche einen von der weiten Welt trennt. Rucksack packen, Kreditkarte, Smartphone und schon ist man fertig mit der Planung.

Das Land ist perfekt auf Reisende eingestellt. Man kommt überall ohne große Anstrengung hin, egal ob mit Bus, Bahn oder dem Flieger. In jedem Dorf gibt es 3 Geldautomaten, die Visa oder sonstige Kreditkarten akzeptieren, 7-Eleven ist sowieso überall und auch sonst kann man sich immer alle überall kaufen was man vergessen hat oder aktuell braucht.

Apotheken sehen in den größeren Städten kaum anders aus, als die in Deutschland, nur in modern. Internet gibt es sehr günstig als Prepaid, in Städten auch mit UMTS. Das Essen ist wunderbar lecker und gesund, sofern man sich auf die Garküchen an den Straßen und auf den Märkten einlässt und nicht nur bei MC Donalds oder KFC abhängt.

Nicht zu vergessen und bestimmt auch einer „der“ Gründe für Thailand: die Menschen sind unglaublich freundlich und Thailand ist ein günstiges Reiseland.

Hier seht ihr unsere Stationen durch Thailand. Einfach den „Play“ Button drücken und die Animation betrachten.

USA

Herbst 2012 war dann die Reise in die USA fällig. Nachdem in Thailand alles so gut hingehauen hat wollten wir auf den nächsten Kontinent und unser Glück dort versuchen. Diesmal allerdings mit einem Mietwagen und viel Airbnb und weniger Motel.

Viel hat man schon gehört von diesem Land, in den Medien oder von Freunden. Die Meinungen sind sehr unterschiedlich und reichen von der totaler Abneigung bis hin zu euphorischer Begeisterung. Für den einen sind die Leute schrecklich, weil Sie so viel freundlicher sind im Umgang mit Mitmenschen und sich ununterbrochen entschuldigen, der andere liebt genau diese Kultur, das Gefühl frei zu sein und tun zu können was man möchte.

Vorweg wieder einmal das Fazit aus unserer Sicht: Nette Leute, cooles beachlife am Strand, gutes Fast Food wenn man weiß wo, unglaublich schöne Natur und eine tolle California State Route 1.

Wir hatten nicht ein mal ein Problem über die ganzen 3 Wochen in California, Arizona und Nevada. Jeder Tag gestaltete sich ausgesprochen schön, ohne Hektik und wie von selber. Dazu hatten wir nur mit sehr freundlichen kontaktfreudigen Menschen zu tun. Egal ob unsere Gastgeber oder die Leute auf der Straße. Die Natur, besonders in den National Parks, ist wunderschön und lädt zum wiederkommen ein. Die unglaublich Größe und die Strände von Los Angelas, die Coolnes (im doppelten Sinne) von Frisco (San Francisco) und die tolle Natur, wie im Yosemite National Park, tragen zu einem wirklich wunderbaren Urlaub bei. Wir denken noch oft an unser Zeit in Kalifornien.

Wer noch zweifelt,  ob er die USA nun mag oder nicht, dem können wir nur einen Trip durch Kalifornien empfehlen.

Hier seht ihr unsere Stationen durch Kalifornien. Einfach den „Play“ Button drücken und die Animation betrachten.

Australien

März 2013 war also Australien an der Reihe und somit auch gleich unsere weiteste Wegstrecke. Angespornt durch Berichte von Freunden, die teilweise aus Australien kommen oder dort einfach nur Urlaub gemacht haben, wollten wir persönlich das Lebensgefühl am anderen Ende der Welt konsonieren.

Der Plan beinhaltete eine Reise mit dem Camper von Brisbane nach Cairns, dann ein Flug nach Melbourne, eine Autofahrt über die Great Ocean Road und einem weiteren Flug nach Sydney.

Der Camper war heil, sauber und verlässlich und ließ uns auch bei den Flussdurchfahrten nicht im Wasser stehen. Die Natur ist wunderbar schön, egal ob am Meer oder im Hinterland. Die Menschen sind sehr freundlich und total laid-back, also total lässig und relaxt. Unser Staff auf den Campingplätzen war ebenfalls immer freundlich und interessiert, nie kurz angebunden oder gestresst. Unbedingt am Great Barrier Reef Riff tauchen gehen. Am besten zwei, drei Tage mit einem Katamaran und von dort aus ins Wasser.

Melbourne ist quirliger, als die Ostküste mit ihrer spärlichen Besiedelung, aber immer noch sehr relaxt und absolut vielschichtig und toll. Sydney ist mehr „busy“ als die anderen Städte. Allerdings denkt man meistens, dass der größte Stress entsteht wenn Feierabendzeit ist und alle fast gleichzeitig aus den Büros stürmen, um schnell in eine Bar zu kommen, wo dann noch 10 Feierabendbiere getrunken werden. Ab 18 Uhr sind die Bars gerammelt voll mit schicken Leuten. Natürlich hat Sydney noch zwei weltbekannte Strände, nämlich Manly und Bondi. Manly ist unser ganz klarer Favorit und sollte unbedingt besucht werden, wenn man nur die Wahl hat zwischen den beiden Ständen. Dazu haben wir auch wirklich ausgezeichnet in Sydney und Melbourne gegessen, natürlich zu exklusiven Preisen.

Australien war ein weiteres Highlight als Urlaub mit tollen Leuten, viel Platz für jeden zur freien Entfaltung mit tollem Wettern und deftigen Kosten.

Uns ist es wirklich sehr schwer gefallen nach Australien wieder mit Deutschland klar zu kommen. Das Wetter, die Leute und das aggressive Autofahren haben uns noch lange von Australien träumen lassen.

Hier seht ihr unsere Stationen durch Australien. Einfach den „Play“ Button drücken und die Animation betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: