Penang, Georgetown

Penang, Georgetown

Penang, Georgetown

Penang liegt im Westen Malaysias und ist mit rund 1.5 Millionen Einwohnern nicht gerade menschenleer. Die Halbinsel ist über zwei 13 Kilometer lange  Brücken mit dem Festland verbunden.

Malaysia-01259

Penang ist ein wichtiger Standort der Elektroindustrie und besonders die Ostküste ist mit Hochhäusern zugebaut. Nicht gerade die einsame Trauminsel also, aber ein paar schöne Tage haben wir dennoch hier verbracht.

Wir kamen in der Hutton Lodge unter, für 16€ gab es hier einen shared bathroom und ein mittel schönes Zimmer, dafür eine Klima! Und auch das Frühstück war mit dabei, zwei Scheiben Toast, Marmelade und ein Stück Kuchen! HAMMER! Aber war ja auch günstig, also passt alles.

Malaysia-01148 Malaysia-01144 Malaysia-01149 Malaysia-01152 Malaysia-01163

Die Briten haben in George Town ihre Spuren hinterlassen und es gibt viele schöne alte Kolonialbauten. Besonders das Künstlerviertel und die vielen kleinen Cafes sind sehenswert. Auch gibt es hier zahlreiche Moscheen, buddhistische Tempel und einige gepflegte Parkanlagen. Um die Queens Street & King Street hat es uns am besten gefallen. Hier gab es auch ein besonders leckeres Indisches Restaurant: El Capitan! 

Malaysia-01253 Malaysia-01180 Malaysia-01160 Malaysia-01188 Malaysia-01150 Malaysia-01283

Malaysia-01199Einen Roller mieteten wir uns natürlich auch wieder und fuhren entlang der Ostküste in Richtung Norden. Unser Hauptziel war der wunderschöne Strand von Batu Ferringhi, wo wir es uns mit Kokosnuss und Bierchen auf Sonnenliegen gemütlich machten. Leider soll es auch hier fiese Quallen geben, so dass so gut wie keiner im Meer war, außer ein paar Jetskis und Paraglider. Zurück nach Georgetown fuhren wir durchs Landesinnere, durch Berge und wunderschöne einsame grüne Landschaften.

Malaysia-01239 Malaysia-01248 Malaysia-01245

Nach vier Nächten der Erkundung ging es dann weiter mit der Ferry nach Langkawi. Das Taxi was die Hutton Lodge uns zum Ferry Terminal rief, war natürlich mal wieder kein normales Taxi, sondern nur eins was für einen Festpreis von ca. 3 € fuhr. Auch wenn es an den Türen und im Taxi fett stand: Taxi Meter & das es illegal ist, ohne Meter zu fahren, hat unser Fahrer das natürlich ignoriert. Dafür hat er sich aber ganz viel Mühe gegeben und uns die ganze Zeit vollgelabert, wie toll es doch in Langkawi ist… also da haben wir dann doch was für unser Geld bekommen und was sind schon 3€.

Wunderschön sollen auch die Perhentian Islands in Malaysia sein, leider waren wir in der absolut falschen Reisezeit für den Osten Malaysias da, so dass dort aufgrund des Wetters alles dicht war.

Also ein anderes Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: