Nusa Lembongan – Mantas & Beach Club

Nusa Lembongan – Mantas & Beach Club

Nusa Lembongan – Mantas & Beach Club

Gleich am Morgen wurden wir abgeholt von unserem Driver, der aber noch ein paar andere Leute aufsammeln musste und schon bei uns zu spät war. Eine wirklich ungünstige Situation für ihn und man sah es ihm an. Er war wirklich unglücklich mit allem und versuchte alles um pünktlich am Pier zu sein, was aber leider misslang. Die anderen Leute hatten ein Schnellfähre und diese somit verpasst. Der Driver besorgte   ihnen aber gleich neue Tickets und alles war cool. Für uns hieß es eh etwas warten auf das langsame Boot, was aber auch bald in See stach mit uns auf dem Dach sitzend. Im Nachhinein war es nicht nur günstiger, sondern auch sehr lässig so relaxt übers Wasser zu gleiten – fast alleine auf dem Boot zusammen mit ein paar Einheimischen.

Lembongan war nicht so eine Insel, wie die Gilis, sondern rauer und wilder. Die erste Unterkunft gehörte zur Tauchschule BigFish, wo unsere nächsten Kurse stattgefunden haben und war auch praktisch nebenan.

IMG_1453 IMG_1331

Eigentlich waren wir hier nur am Tauchen und hingen den Rest der Zeit im Beachclub ab, der netterweise seinen 5 Sterne Pool inklusive Liegen für alle zur Verfügung stellte, wenn man ab und an Mal ein Bier oder sonst was bestellte.

DSC08730
DSC08617
DSC08622 DSC08627 DSC08628 DSC08677 DSC08662

Unterbrochen wurde unsere Zeit nur durch einen Ausflug nach Bali zur Visumverlängerung um insgesamt zwei Monate in Indonesien bleiben zu können. Für das verlängerte Visum mussten wir nach Denpasar fahren und unsere Fingerabdrücke abgeben und noch ein paar lustige Fragen beantworten. War aber alles schmerzlos und die Leute auf dem Amt waren sehr freundlich. Das haben wir alles über die Agentur Bali Lines machen lassen, mit der wir auch sehr zufrieden waren.

Zurück auf Lembongan ging es in eine andere Unterkunft, ins Radya Homestay, mit schönem Holzbungalow. Wir tauchten weiter und relaxten am Beachclub.

DSC08712

Neben einem Tauchgang mit einer Tiefe von 35 Meter, haben wir noch Navigation und das Tauchen in starker Strömung gelernt. Tauchen ist wirklich eine ganz wunderbare Angelegenheit und jeder, der die Möglichkeit hat dieses in seinem Urlaub (nach Möglichkeit nicht in der Ostsee) einzubauen, sollte es auch machen! Highlight waren hier die Manta Rochen, von denen es am Manta Point nur so wimmelte. Dem seltenen MolaMola Fisch sind wir nicht begegnet, aber gut, man kann ja nicht alles haben.

IMG_1386 IMG_1392 IMG_1431 IMG_1322

Nach fast 2 Wochen und der ausführlichen Erkundung der Insel mit dem Roller wurde es uns aber ein wenig langweilig und wir setzten über nach Lombok.

PB020008 PB020017 PB020018 PB020036 PB020075 PB020078 DSC08710

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: