Vang Vieng – Die Party ist vorbei

Vang Vieng – Die Party ist vorbei

Vang Vieng – Die Party ist vorbei

Nach fünf gemütlichen Tagen in Luang Prabang buchten wir eine Fahrt nach Vang Vieng für 110 Kip. Mit einem modernsten Minivan ging es dann über eine wirklich tolle Berglandschaft in 6 Stunden ins 170km entfernte Vang Vieng. Die Fahrt war wunderbar angenehm, der Fahrer besonders rücksichtsvoll, nur die Einheimische vorne auf dem Beifahrersitz kotzte die ganze Zeit munter in ihre Tüten, die dann immer wieder aus dem Fenster geworfen wurden. Dann hatten wir Mittagspause, die sie auch gleich nutzte um sich Unmengen an Essen rein zu hauen, um diese dann gleich wieder auf der Fahrt los zu werden. Eigentlich ganz amüsant diese Fahrt!

laos-06742 laos-2-2 laos-06750laos-06767laos-2 laos-06783

Vang Vieng ist bis 2012 die Partystadt in Laos gewesen. Mit einem Tube, einem Traktorreifen, kann man sich den Nam Song River entlang der wunderschönen Karstberge treiben lassen und alle paar hundert Meter anhalten um sich mit Alkohol abfüllen zu lassen.

Vor 2012 warVang Vieng hauptsächlich mit Party, Drogen und einigen Todesfällen verbunden. Entlang der Strecke gab es zahlreiche Bars und Ziplines ins Wasser. Als der Premierminister Vang Vieng besuchte, war er erstaunt und entsetzt was hier los war und ließ alle Bars ohne Lizenz entlang der Tubingstrecke schließen und ließ die Drogen von den Karten nehmen. Er muss wohl seit 10 Jahren geschlafen haben, denn solange steht es schon in jedem Reiseführer drin und ist das Standartprogramm für jeden Backpacker von Laos. Etwas schade ist es schon, da Laos nun keinen Ort der Sünde mehr hat wie so viele Länder in Asien oder auch in Europa.

Seitdem ist auf jeden Fall Ruhe eingekehrt und der Ort ist gut geeignet für Naturliebhaber und Friends in der Dauerschleife sehen wollen. Die Kante kann man sich noch immer günstig geben nur mit den Drogen ist es nun etwas schwieriger geworden. 

Aufgrund der damaligen Hochzeit, gibt es hier ein gutes Angebot an Unterkünften und wir kommen für 5€ in einer einfachen Unterkunft unter. Noch etwas billiger wurde es, als wir die vorhandene Klima nicht mehr nutzten und noch ein paar Kip Rabatt bekamen. Unser Vermieter war ein strammer Laote mit einem kräftigen Händedruck den so schnell nichts aus der Ruhe bringen konnte. Gesprächig war zwar anderes, aber wir sind sehr gut miteinander ausgekommen und ab und an hat er auch mal versucht zu lächeln. Bestimmt hat er ein paar harte Jahre mitgemacht mit den Ausländern die besoffen ins Hostel gekotzt haben.

laos-06844 laos-06770 laos-06846

Die Stadt als solche ist nicht besonders schön, aber man kann einen gemütlichen Platz in einem der Restaurants an der Riverfront finden wenn man möchte. Unglaublich, aber hier läuft immer noch den ganzen Tag Friends oder Family Guy auf 56 Zoll TV Geräten in der Schleife. Noch unglaublicher ist das Leute davor sitzen und sich das rein ziehen. Die Leute sind am Morgen (11 Uhr) in so einen Laden rein und am Abend wenn wir zum Essen gegangen sind (19 Uhr) waren die immer noch da. Naja, für das Essensangebot war also gesorgt, zudem gibt es an jeder Ecke Straßenverkäufer, die Pancakes, Hamburger und Sandwiches verkaufen. Generell war das Essen auch gar nicht so schlecht, allerdings auch nicht besonders gut.

laos-06824 laos-06822 laos-06830 laos-06947 laos-06942 laos-2-4 laos-2-3

Teilweise hat man deutlich gemerkt das hier fast ALLE unter 30 Jahren zu viele Drogen und Alkohol in den letzten Jahren genommen haben. Wobei ganz klar die Männer die leuchtenden negativ Beispiele waren. Die Bedienung waren echt sehr durcheinander und vergaßen immer die Bestellung teilweise oder gerne auch Mal gleich komplett. Auch war die Art und Weise nicht selten angepasst an die Zeit vor der großen Prohibition, vorlaut, schnippisch und sehr sehr cool. 

Aber alles halb so schlimm wie es sich jetzt anhört! Asiaten sind ja selbst dann noch immer relativ freundlich und kein Vergleich mit der Düsseldorfer Altstadt.

laos-2-13 laos-2-10 laos-06840 laos-06879 laos-06859 laos-06857 laos-06849 laos-06929 laos-06930

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am besten in VV hat es uns im Smile Beach gefallen. Direkt am Wasser gelegen, liegt man hier in kleinen Bungalows in der Hängematte und lässt sich einen leckeres Shake oder ein kaltes Bier Lao schmecken. Auch war hier der Endpunkt vom Tubing, so dass wir uns das schon mal anschauen konnten.


laos-06886laos-2-12laos-06905

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für 55000 Kip mieteten wir uns also am nächsten Tag auch so einen Tube und wurden mit dem TukTuk 3,5 km nördlich zum „drop off“ Point gefahren. Hier war gleich die erste Bar und hier wurden wir dann gleich abgefangen und uns wurde gesagt, dass die Bars auf der Strecke erst um drei Uhr aufmachen würden und so weiter. Ja ist klar uns aber egal, da wir auch ohne Grund trinken können und dafür keine Animation brauchen. Das Argument scheint aber ca. 25 Leute überzeugt zu haben und so hatte sich schon eine kleine Gruppe angesammelt, die ab und an ein Bier trank oder einen Shoot zu sich nahm. Da das aber so gar nicht nach spaßiger Party aussah, legten wir uns in unsere Tubes und los ging es.

Und schon die erste Bar 500m weiter hatte auf und wollte uns Seile zuwerfen, damit wir an Land gezogen werden konnten. Da weit und breit sonst niemand da war, blieben wir im Wasser und winkten nur. Zur Regenzeit ist der Fluss am schnellsten, aber auch nicht wirklich schnell, so dass es ein sehr angenehmes Tempo war. Viel zu schnell sind wir an der Smile Bar angekommen da wir alles Bars links oder rechts liegen gelassen haben. Dort verbrachten wir dann auch den restlichen Tag mit Bier Lao und ein paar „leckeren“ Buckets. Zur Abkühlung legten wir uns wieder in unsere Tubes in den Fluss und banden diese zusammen und am Ufer fest, so dass wir nicht abtrieben. Gegen späten Nachmittag kamen dann die anderen Tuber an, aber immer noch total nüchtern. Was muss das damals für eine verrückte Party gewesen sein!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am nächsten Tag mieteten wir uns einen Roller und unternahmen damit den Vang Vieng Loop aus dem LP. Vorbei kamen wir an zahlreichen Höhlen (juhu ._.), wunderschönen Landschaften (mal wieder 😉 ) und einer Blue Lagoon, die jetzt in der Regenzeit nicht ganz so Blue ist, aber noch immer glasklar nett und herrlich erfrischend. Hier könnte man wieder von einem Baum ins tiefe Wasser springen, haben wir natürlich gleich wieder gemacht. Was für ein Spaß. Die Tour zog sich dann ein wenig, besonders gegen Ende hat die holprige Schotterpiste genervt. Trotzdem eine wunderschöne Tour mit vielen tollen Aussichten und vielem lokalem Leben. Die Jungs und Mädels die die gleiche Tour allerdings mit dem Bike bestritten haben zollen wir unseren tiefsten Respekt, das war echt brutal anstrengend in der Hitze und die meisten machen dann auch die Blaue Lagune zu ihrer ersten und letzten Station.

laos-2-8laos-2-9laos-2-7

Einen weiteren Tag vollbrachten wir dann noch mit gammeln am Fluss und der Planung für weitere Ziele.

Wir würden wohl nicht mehr hier hin kommen und auch keinem dazu raten es sei den man ist mit einer Crew von 50 Leuten unterwegs und alle sind drauf aus zu saufen und Friends zu schauen in den Pausen dazwischen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: