Chitwan NP

Chitwan NP

Chitwan NP

Wir möchten Panzernashörner sehen und so führt unser letzter Ausflug in Nepal zum Chitwan Nationalpark, der ca. 5 Stunden entfernt ist.

Wir entscheiden uns wieder für die verlässlichen und sicheren Greenline Busse. In Chitwan werden wir mit einem Feuer und einer Rauchwolke empfangen- der Dschungel regeneriert sich gerade selbst wurde uns erzählt.

Am nächsten Tag machen wir -begleitet von zwei Guides mit Bambusstöcken- einen Dschungelwalk. Zunächst geht es ein Stückchen mit einem Kanu den Rapti-River entlang.

Vorm Eintritt in den Dschungel bekommen wir noch eine kleine Sicherheitseinweisung: Wenn ein Naßhorn auf uns zu rennt, auf einen Baum klettern. Wenn der Baum zu klein ist um drauf zu klettern, dahinter verstecken. Und wenn kein Baum da ist, im Zick-Zack wegrennen. Tiger und Bären sollen wir durch schreien und indem wir uns groß machen verscheuchen. Bei den Bären kommt auch der Bambusstock zum Einsatz. Dieser soll dann durch einen Schlag auf die Schnauze verängstigt weglaufen. Nach einer Stunde haben wir schon ein Naßhorn, zwei Sumpfkrokodile, einen Gavial, Affen und zahlreiche Vögel bewundert. Die restlichen 8 Stunden sehen wir dann leider auch nichts mehr, obwohl wir fleißig bei 35°C und extremer Luftfeuchtigkeit durch Busch und Grasland stapfen. Kaputt und müde haben wir dann noch den Sonnenuntergang am Fluss bewundern können.

Chitwan hat uns also nicht wirklich umgehauen.

Wir verbringen noch einen Tag in Kathmandu und dann gehen schon unsere 3 Flüge nach Japan.

Nepal fanden wir zeitweise ein wenig anstrengend, auch wenn die Natur unglaublich toll ist und es schwer wird ähnliches wieder zu finden.

Abgesehen von der Luftverschmutzung, dem vielen Verkehr, dem Lärm etc., waren die Nepalesen besonders im Servicebereich in vielen Restaurants ziemlich verplant. Nase-hochziehen und Würgegeräusche sind für Mann und Frau das Normalste der Welt – egal wo und zu welcher Uhrzeit. Wie soll das dann erst bei den Chinesen werden?

20140501-231905.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: